Modisch auf Zack: So kombiniert ihr Karohosen

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr an eine Hose denkt, die niemals aus der Mode kommt und bei jedem Anlass passt, welche wäre es dann? Für mich ist das ohne Zweifel die Karohose! Das karierte Muster wirkt auf den ersten Blick vielleicht ein bisschen langweilig und bieder, das ist es jedoch überhaupt nicht! Im Gegenteil: Je nachdem, wie ihr eure karierte Hose kombiniert, können entweder ganz coole und stylische Looks oder sogar elegante Outfits für den Abend entstehen! Wichtig ist nur: Hauptsache ihr besitzt eine Karohose, denn ohne sie geht in dieser Saison gar nichts!

Damit euch das neue Trendstück auch perfekt gestylt durch die Saison bringt, zeige ich euch heute, wie ihr die Karohose kombinieren könnt und was es hierbei zu beachten gibt.

Was zeichnet Karohosen aus? – Die Besonderheiten

Grosse Karos, kleine Karos, zwei- oder mehrfarbig, hell oder dunkel – Die Bandbreite an karierten Hosen ist riesig! Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Auf ihnen befinden sich viele ineinander übergehende und sich überlagernde Streifen, die wie viele kleine Quadrate wirken. Gemeinsam ergeben sie das Karomuster, welches die meisten von uns wahrscheinlich auch mit Schottland und dem typischen Schottenrock (Kilt) assoziieren, oder? Ich war übrigens noch nie in Schottland und habe auch noch nie einen Mann im Schottenrock gesehen – leider!

Aber zurück zur karierten Hose. Wusstet ihr, dass Karo nicht gleich Karo ist? Da gibt es nämlich auch ein paar feine Unterschiede:

- Wenn feine Karos auf gröbere Karos treffen, handelt es sich um Glencheck

- Sind die Streifen eigentlich gar keine Streifen, sondern Zacken, spricht man vom Hahnentritt-Muster

- Verlaufen die Karos diagonal und sind nicht grösser als 1 Zentimeter gewebt, ist es Pepita

Passform und Besonderheiten

Neben den verschiedenen Karo-Typen gibt es bei der Karohose auch Unterschiede bei der Passform. So kann die Hose beispielsweise sehr eng am Bein anliegen („Slim Legs“) oder gerade geschnitten sein („Straight Leg“).

Kleine Details, wie Galonstreifen, Bügelfalten, Tunnelzugbändchen oder Frontpockets, können die Karohose zusätzlich aufwerten und zu einem echten Hingucker machen.

Karohose kombinieren

Ihr seht, die Auswahl an Karohosen ist riesig und deswegen wird es bei diesem Muster auch niemals langweilig! Für die perfekte Kombination der Karohose sind die verschiedenen Passformen und Besonderheiten aber im Prinzip egal. Wichtig ist nur – wie bei allen auffälligen Mustern –, dass das Outfit hinterher nicht zu überladen wirkt. Dies gilt übrigens für alle Karomuster, also auch, wenn ihr eure Pepita,- Hahnentritt,- oder Glencheckhose kombinieren möchtet.

Da die Hose bereits im Fokus steht, lässt sie sich wunderbar mit einfarbigen Oberteilen und Jacken kombinieren. Ich finde es auch immer sehr schön, wenn sich einzelne Farben aus dem Karomuster im Outfit wiederholen, beispielsweise in einem Accessoire. Das führt dann automatisch zu einem harmonischen Look, mit dem ihr nichts verkehrt macht!

3 Looks für deine karierte Hose

Die Karohose ist ein echtes Allround-Talent, denn sie kann wirklich ganz unterschiedlich kombiniert werden – das zeige ich euch jetzt auch anhand drei toller Beispiel-Looks, in denen die Karohose jedes Mal anders wirkt.


#Karohose Outfit 1: Cool & lässig

Wer seine Karohose cool und lässig kombinieren möchte, greift am besten zu derben Hinguckern. Das kann – wie hier im Beispiel – eine coole Lederjacke oder auch eine Jeansjacke sein. Dazu passt am besten ein legeres Basic-Shirt, da Hose und Jacke bereits im Fokus stehen.

Wenn ihr das Outfit aber trotzdem noch ein wenig aufwerten möchtet, dürft ihr gerne zu einer Kette oder einem Tuch greifen.

Tipp: Wählt ein Tuch, das farblich auf die Karos der Hose abgestimmt ist.

#Karohose Outfit 2: Elegant



Im Alltag kommt es zwar meist selten vor, aber dennoch gibt es besondere Tage, an denen wir uns elegant kleiden möchten, oder Mädels? Mit einer Karohose funktioniert dieser Outfit-Wunsch besonders gut! Die karierte Hose strahlt nämlich automatisch etwas ganz Elegantes aus.

Wenn ihr dazu dann noch eine schicke Bluse und besondere Schuhe wählt, seid ihr im Handumdrehen elegant gekleidet. Mögt ihr es hingegen eher casual-chick, könnt ihr die Bluse aber auch problemlos gegen ein Shirt tauschen und darüber einen coolen Blazer anziehen. Der Blazer darf (und soll gerne) farblich auf die Hose abgestimmt sein.

Tipp: Besonders schön wirkt es, wenn Hose und Blazer über dasselbe Karomuster verfügen. Schaut gerne im Blogbeitrag von meiner Kollegin Jess vorbei, da seht ihr, wie toll diese Kombination aussieht.

#Karohose Outfit 3: Stylisch & trendy



Ich liebe es, mich stylisch und trendy zu kleiden! Deswegen ist der obige Beispiel-Look auch einer meiner Favoriten. Und wie ihr seht, braucht es für so ein Outfit gar nicht viel: Wählt einfach eine gut sitzende Karohose und kombiniert diese mit einem Shirt oder Pullover in einer Knallfarbe. Dazu noch coole Sneaker und farblich passende Socken – mehr braucht ihr nicht für euren karierten Hosen-Look.

Tipp: Die Farbe des Oberteils darf sich nicht mit den Karos der Hose beissen. Deswegen sollte die Farbe des Shirts entweder in der Hose vorkommen oder zumindest derselben Farbfamilie angehören.

Karohose: Do’s & Dont’s

Damit ihr eure Karohose jetzt schon ganz bald ausführen könnt und dabei nichts verkehrt macht, habe ich euch meine persönlichen Do’s und Dont’s noch einmal zusammengefasst:

Dont`s

- Zu „falschen“ Kombi-Farben greifen: Da das Karomuster bereits 2 Farben oder sogar mehr beinhaltet, kann es schnell zu bunt wirken, wenn Farben anderer Farbfamilien kombiniert werden

- Mit anderen Mustern kombinieren: Das Karomuster ist bereits ein echter Hingucker. Deswegen sollte es vermieden werden, die Karohose mit anderen Prints, wie beispielsweise Blumen oder Leo, zu kombinieren

Do’s

- Kombiniert die Karohose ruhig auch etwas cooler, denn sie kann mehr als nur schick sein

- Farblich auf die Karohose abgestimmte Hingucker sind ein absolutes Muss

- Traut euch und greift zu Hose und Blazer mit demselben Karomuster

Mein Fazit zur Karohose

Ich muss leider gestehen: Bis jetzt besitze ich gar keine Karohose! Aber ich liebe, liebe, liebe die Vielfältigkeit dieses Musters und muss mir jetzt unbedingt einen Hosen-Hingucker in Karos zulegen!

Gerade im Herbst und Winter passt das Muster hervorragend, deswegen sollte ich (und alle anderen, die noch keine Karohose besitzen) jetzt ganz schnell shoppen gehen.

Alles Liebe und viel Spass beim Nachstylen!
Jenny